GESICHT

Lippenmodellierung

„Jugendlich voll statt schmallippig und alt!“

Der Mund ist neben den Augen eine der wichtigsten Merkmale in unserem Gesicht. Auch im geschlossenen Zustand verleiht er Gefühlen Ausdruck und sendet Signale an seine Betrachter. Völlig unabhängig von der tatsächlichen Stimmung wird aus Form der Lippen auf Jugendlichkeit, Aufmerksamkeit positive oder negative Stimmung und Lebensfreude geschlossen.

Neben den tatsächlichen Korrekturen der Lippen welche zumeist nur chirurgisch durchgeführt werden können und an dieser Stelle nicht besprochen werden sollen werden zumeist Vergrößerungen der Lippen mit Fillern auf Hyaluronsäurebasis oder mit Eigenfettverpflanzungen vorgenommen.

Diese Lippenvergrößerungen stellen für die Patientinnen oftmals eine erhebliche Belastung dar – wird in den Medien doch nahezu ausschließlich über misslungene oder übertriebene Resultate berichtet.

Eine Vergrößerung der Lippen soll den im Laufe der Jahre oft dünn und schmal gewordenen Lippen wieder zu jugendlicher Fülle verhelfen. Hierfür wird nach gemeinsamer Analyse und Behandlungsplanung das Volumen durch das Einspritzen von Fillern mit einer feinen Nadel wieder aufgebaut. Die von mir verwendeten Filler beinhalten alle das Betäubungsmittel Lidocain sodass die früher oft sehr schmerzhaften Injektionen nunmehr gut verträglich sind.

Details zur Verwendung von Fillern entnehmen Sie bitte dem Punkt Faltenbehandlung mit Fillern (Volumenaufbau)

Hinweis

DIESE INFORMATION ERHEBT KEINEN ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT UND ERSETZT AUF KEINEN FALL EIN PERSÖNLICHES BERATUNGSGESPRÄCH MIT DEM ARZT

„Nie mehr ein Thema“- abstehende Ohren

Ohranlegeplastik/Ohrkorrektur (Otoplastik)

Die Operation

Die operative Korrektur wird ambulant und in lokaler Betäubung (ggf. mit Beruhigungstablette) durchgeführt und dauert in etwa zwanzig bis dreißig Minuten pro Ohr. Durch einen Schnitt an der Ohrrückseite wird der Ohrknorpel freigelegt und neu geformt oder verkleinert. Die Narbe läuft dabei auf der Rückseite des Ohres nahe der Umschlagfalte zwischen Ohr und Kopfhaut. Die sich selbst auflösenden Fäden müssen nicht entfernt werden, es erfolgen lediglich engmaschige Kontrollen.
Nach dem Eingriff sollte für drei Wochen Tag und Nacht ein Stirnband getragen werden, danach für weitere drei Wochen nachts und bei sportlicher Betätigung. Eine allfällige Schwellung des Ohres schwindet bereits nach einigen Tagen, Sie sind, abgesehen vom Stirnband, bereits nach 2-3 Tagen wieder gesellschaftsfähig.

Im Rahmen eines ausführlichen Aufklärungsgesprächs werden Sie entweder bei der Erstvorstellung oder aber spätestens zwei Wochen vor dem Eingriff ausführlich über den Behandlungsablauf und die Operationsrisiken aufgeklärt.

Zur Erinnerung finden Sie hier einige Punkte welche Sie beachten sollten.

Checkliste vor dem Eingriff:

  • Bitte kaufen Sie sich schon vor dem Eingriff zwei Stirnbänder welche zumindest fünf Zentimeter breit sind.
  • Bitte zehn Tage vor dem Eingriff keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Bitte klären Sie gegebenenfalls mit Ihrem Hausarzt ob und wie Sie diese blutverdünnenden Medikamente ersetzen müssen.
  • Bitte lassen Sie Sich zur Operation bringen und danach abholen. Auch ist es vorteilhaft wenn Sie in den ersten Stunden nach der Operation zu Hause Hilfe hätten.
  • Bitte kommen Sie NICHT nüchtern zum Eingriff. Auch sollten Sie Ihre Medikamente wie vom Hausarzt verordnet wie üblich einnehmen.

Nach dem Eingriff:

  • Unmittelbar nach der Operation sind Ihre Ohren etwas geschwollen. Durch den Ohrverband hören Sie evt. anfangs etwas weniger. Das Innere des Ohres wird jedoch im Zuge er Operation nicht tangiert, sobald der Verband dünner ist hören Sie auch wieder normal.
  • Nach der Operation hält die Wirkung der lokalen Betäubung noch etwa eine halbe Stunde an. Danach haben Sie keine Schmerzen; wir empfehlen aber eine Schmerztablette vor dem zu Bett gehen einzunehmen.
  • Bitte tragen Sie den Ohrverband konsequent. Sollte er sich während der ersten 48 Stunden lösen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerade nach der Operation ist es wichtig, dass der Verband gut sitzt; wir erneuern ihn daher gerne jederzeit.
  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengung während der ersten 48 Stunden nach der Operation.
  • Nach Verbandabnahme können Sie die Narbe mit Heilsalbe pflegen. Bitte bedenken Sie, dass ein Stück Mullkompresse (Tupfer) zwischen der Rückseite des Ohres und der Kopfhaut liegen sollte solange Sie das Stirnband tragen.
  • Blutergüsse führen gelegentlich zu Verfärbungen, diese bilden sich aber meist von selbst zurück.
  • Sportliche Betätigung allgemein ist nach zwei Wochen, Ballsportarten sind erst nach vier Wochen möglich; Bei Ballsportarten bitte das Stirnband unbedingt bis zum Ende der sechsten Woche beim Sport tragen.
  • Verlaufskontrollen finden nach sechs und zwölf Wochen statt. Das endgültige Ergebnis ist frühestens nach dieser Zeit zu sehen.

Hinweis

DIESE INFORMATION ERHEBT KEINEN ANSPRUCH AUF VOLLSTÄNDIGKEIT UND ERSETZT AUF KEINEN FALL EIN PERSÖNLICHES BERATUNGSGESPRÄCH MIT DEM ARZT

Name (Pflichtfeld)

E-Mail (Pflichtfeld)

Telefon

Bemerkung

Jeder Mensch ist unterschiedlich. Um auf Ihre ganz persönlichen Fragen und Wünsche eingehen zu können, bitte wir Sie einen Termin für ein ausführliches Beratungsgespräch zu vereinbaren. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie!